Freitag, 22. Mai 2020

Ulmer Kostümhaus präsentiert: »Das große Finale – Kostüme, Kunst und Kuriositäten«

Das Ulmer Kostümhaus von Veronika Kahle schließt nach 35 Jahren zum 31.8. endgültig seine Pforten. Jetzt läuft der fulminante letzte Akt mit Kostüm- und Geschäftsinventarverkauf samt Kunstinstallationen von Sybille Gänßlen, Mark Klawikowski und Heike Sauer.
Ulmer Kostümhaus, Lessingstraße 10A, 89231 Neu-Ulm, Öffnungszeiten Do und Fr 14h - 18h oder nach Vereinbarung (0176 / 931 83 163)


Äffleschaukel

Da wird niemand fallen gelassen!





Donnerstag, 14. Mai 2020

Ulmer Kostümhaus präsentiert: »Das große Finale – Kostüme, Kunst und Kuriositäten«

Das Ulmer Kostümhaus von Veronika Kahle schließt nach 35 Jahren zum 31.8. endgültig seine Pforten. Am Freitag, den 15.5. beginnt der fulminante letzte Akt mit Kostüm- und Geschäftsinventarverkauf samt Kunstinstallationen von Sybille Gänßlen, Mark Klawikowski und Heike Sauer.
Ulmer Kostümhaus, Lessingstraße 10A, 89231 Neu-Ulm, Öffnungszeiten Do und Fr 14h - 18h oder nach Vereinbarung (0176 / 931 83 163)

Ulmer Kostümhaus präsentiert: »Das große Finale – Kostüme, Kunst und Kuriositäten«

Das Ulmer Kostümhaus von Veronika Kahle schließt nach 35 Jahren zum 31.8. endgültig seine Pforten. Am Freitag, den 15.5. beginnt der fulminante letzte Akt mit Kostüm- und Geschäftsinventarverkauf samt Kunstinstallationen von Sybille Gänßlen, Mark Klawikowski und Heike Sauer.
Ulmer Kostümhaus, Lessingstraße 10A, 89231 Neu-Ulm, Öffnungszeiten Do und Fr 14h - 18h oder nach Vereinbarung (0176 / 931 83 163)

Montag, 11. Mai 2020

Ulmer Kostümhaus: Das große Finale – Kostüme, Kunst und Kuriositäten



Das Ulmer Kostümhaus von Veronika Kahle schließt nach 35 Jahren zum 31.8. endgültig seine Pforten. Am Freitag, den 15.5. beginnt der fulminante letzte Akt mit Kostüm- und Geschäftsinventarverkauf samt Kunstinstallationen von Sybille Gänßlen, Mark Klawikowski und Heike Sauer. Kommt vorbei!
Ulmer Kostümhaus, Lessingstraße 10A, 89231 Neu-Ulm, Öffnungszeiten Do und Fr 14h - 18h oder nach Vereinbarung (0176 / 931 83 163)

Bitte nicht füttern

Ich wünsche uns, dass wir uns bei allen notwendigen Maßnahmen nie eingesperrt fühlen



 

Sonntag, 10. Mai 2020

Halleluja

Ich wünsche allen Müttern einen schönen Muttertag und allen anderen einen schönen Sonntag mit einem 3-fach kräftigen »Halleluja«!


Samstag, 9. Mai 2020

Warten auf Mars

Die Elfen sind gerüstet für den neuerlichen Kampf im Alltag. Sie »Warten auf Mars«, doch der musste nochmal umdrehen, er hat den Mundschutz für alle vergessen. Männer ...



Freitag, 8. Mai 2020

Ischamuschl & Seischnegg

Heute präsentiere ich ein besonderes Paar. »Ischamuschl & Seischnegg«. Ein Krieger der Terrakotta-Armee wurde durch eine geheime OP in den Katakomben des Kaisers von China zum Außerirdischen und lebt seither auf dem Planet der Molusken. Es geht ihm dort sehr gut.
 

 
 

Donnerstag, 7. Mai 2020

Der Schlagerplattenboss

»Der Schlagerplattenboss« sonnt sich im Ruhm seiner Band »Frauenfreund« vor der Wand mit den »goldenen« Schallplatten.
Der Name der Knöpfe lehrt: Freunde finden sich oft da, wo du sie nicht erwartest... oder aber: Augen auf bei der Freundewahl!
 


 

Mittwoch, 6. Mai 2020

Waldspaziergang

Spaziergänge sind ja jetzt wieder voll im Trend! Kosten nix und sind erlaubt! Und klären den Kopf! Und verbessern die Laune! Und sind gut für Herz-Kreislauf! Und geben Energie! Und lassen tief durchatmen! Und ... Sie finden sicher auch noch was.
Vielleicht inspiriert Sie der »Waldspaziergang« selber einen zu machen.
 
Rätselfrage: Was waren die Spaziergänger ursprünglich? Die Hunde sind klar, aber die Metallteile im Hintergrund ... was war das mal?
 

 

Dienstag, 5. Mai 2020

Der Prinz und das einfache Mädchen

Eine schönen Dienstag für alle, die Dienst haben und einen genauso schönen Dienstag für alle, die gerade nicht so viel Dienst haben...
 
Für alle, die Dienst haben ein Literaturvorschlag für den besinnlichen Feierabend - und alle, die keine Dienst haben können ja gleich loslegen: »Der Prinz und das einfache Mädchen«.
Der Titel hält, was er verspricht. Meine Fantasie wurde jedenfalls beflügelt und erreichte ungeahnte Höhen...
 


 

Montag, 4. Mai 2020

Eine ganz normale Kindheit

Neue Woche, neues Glück, oder so...
Es soll ja jetzt mehr und mehr Lockerungen geben, die Schulen sollen langsam wieder starten, aber die Kitas und Kindergärten bleiben erst mal zu. Dabei ist es doch »Eine ganz normale Kindheit«, was sich viele Eltern für ihre Kinder wünschen. Ich glaube, das war schon immer so, aber vermutlich auch nicht immer möglich ...



Sonntag, 3. Mai 2020

Die Wahlverwandtschaft: Grimbald, der Grätige

Und Zack, schon wieder ist es Sonntag und die Sonne scheint, sowas!
Quasi als Gegenpol zum schönen Wetter sind viele Menschen inzwischen mehr und mehr unzufrieden und krittelnd ob des coronabedingten Zustands. Ich kann das verstehen, konnte aber bisher noch nicht beobachten, dass sich dadurch etwas verbessern würde. »Grimbald, der Grätige« ist so ein Kandidat. Tatsächlich strengt ihn die schlechte Laune selber sehr an. Das würde er natürlich nie zugeben. Aber in »schwachen« Momenten vor dem Spiegel muss er dann doch über sich selber lachen.
Von unten nach oben: Flaschenöffner, Aschenbecher, der Gesicht ist ein Spülschwamm



Samstag, 2. Mai 2020

Die Wahlverwandtschaft: Der kleine Bruder


 
 
Geschwister können ganz schön nerven, vor allem, wenn man eng aufeinander sitzt. Und Geschwister sind ganz toll, vor allem, wenn man eng aufeinander sitzt. Immer wieder auf und nieder, so ist das im Leben. Als Erwachsener meint man immer, es müsse alles so konstant und konsequent sein - ich glaube, das ist es nie. »Der kleine Bruder« erinnert mich daran. Irgendwie hat er was zwischen Klugscheisser und großer Weisheit. Naja, letztlich ist es wie es ist. Und das ist für mich mal schön, mal schrecklich, mal schrecklich schön, mal schön schrecklich oder irgendwas dazwischen.
 
Von unten nach oben: Eierbecher, Puppenkopf, nochmal Eierbecher
 

Freitag, 1. Mai 2020

Die Wahlverwandtschaft: Maude MacMidgie

Tatatataaaaaaa! Tusch!
 
Gestern trat »Maude MacMidgie« in mein Leben und ich muss sagen ich bin verzaubert.
 
Maude kommt aus der Familie der Midges.
Die Highland Midge (Culicoides impunctatus) ist eine 2 Millimeter lange Stechmücke in Schottland. Gefährlich für uns Menschen sind jedoch nur die Weibchen. Sie benötigen für spätere Ei-Ablagen Protein, das sie im Blut finden. Dabei sind die Midges nicht wählerisch. Sie bedienen sich bei so ziemlich jedem Säugetier. Ihr Opfer entdeckt die Highland Mücke, indem sie dessen Atem riecht. Das kann die Midge im Umkreis von hundert Meter! Kein Entkommen also …

Maude wuchs allerdings nicht in den Highlands auf, sondern in Glas-gow. Und auch sonst schlägt sie aus der Art. Sie ist nämlich Vegetarierin. Schon bald bemerkte sie ihre Leidenschaft für Kuchen, den riecht sie im Umkreis von hundert Metern! Kein Entkommen also, was man auch an Maude sehen kann: mit der Zeit ist sie ein bisschen aus den Fugen geraten. Aber egal, zum Kuchenessen trifft sich täglich um viertel nach drei am Stammtisch im Eck in der Konditorei. Und Ihr wisst, was ich ahne: Aber bitte mit ...!

Von unten nach oben:
Kaffeekannenuntersetzer mit Deckelhalter, Vase, Flasche, alte Knöpfe, die Kopfbedeckung ist eine Eisschale to go (tatsächlich aus Plastik), Dekotörtchen

Das Leben ist wie Kuchenessen.
Ich empfehle: mit Sahne!




Donnerstag, 30. April 2020

Die Wahlverwandtschaft: Mademoiselle Avon

Heute wirds mondän - im Gegensatz zu meinem Styling derzeit. Die großen Auftritte auf der Bühne des Lebens fehlen. Sehen und gesehen werden bekommt eine ganz neue Bedeutung. Aussehen wird dabei eher zweitrangig. Von daher verzichte ich auch auf aufwendige Malerarbeiten im eigenen Gesicht. Als Kind hatte das allerdings für mich eine große Faszination und ein Highlight war immer der Besuch der Avonberaterin! Da gabs dann immer kleine Lippenstiftpröbchen in allen möglichen Farben ... toll!
Die heutige Figur ist eine Avon-Erinnerung. In der Dose war mal irgendetwas in Richtung Seife und sie stand ewig bei meiner Mutter.
 


 

Mittwoch, 29. April 2020

Die Wahlverwandtschaft: Googlehoopf-Privacy-Protection-Warrior

Zur Zeit boomen Online-Meetings und Online-Veranstaltungen. Ich habe das Gefühl, das Leben findet eher digital statt als "in echt" - aber ich will nicht meckern, das ist immer noch besser als nix!
Was aber, wenn immer die Sorge quält: Ist der Online-Dienst sicher? Werden private Daten abgegriffen?
Da ist es gut, wenn man einen »Googlehoopf-Privacy-Protection-Warrior« zu Hause hat! Da wird alles abgewehrt und abgefangen, mitsamt Strahlung und anderen Widrigkeiten und die Übeltäter im Hochsicherheitsgugelhupf festgesetzt.
 
Von unten nach oben:
Dekogugelhupf, 2 Vasen, Puppenkopf, Übertopf
 


 

Dienstag, 28. April 2020

Fußball

Fußball ist ja gerade auch ein großes Thema, bzw. der Fußball, der nicht gespielt werden kann und alles, was damit zusammenhängt - vor allem Geld.
Ist der Fußball schon korrumpiert oder gar besetzt von der »Dunklen Seite der Macht«? Sind wir die dummen Gänse, die blind hinterhertappen? Lechzen wir schon kriechend auf allen Vieren? Beißen wir bei jedem Happen Vergnügen an?
Oder ist das eine völlig verquirlte Klugscheißer-Interpretation einer Szene, die einfach nur Gaga ist? 
 
 
 

Montag, 27. April 2020

Die Wahlverwandtschaft: Hüterin der Jugend

Irgendwie übt man sich gerade gewollt oder ungewollt im Loslassen und Laufenlassen und dazu passt für mich »Die Hüterin der Jugend«. Mir kommen zu ihr zwei Gedanken: zum einen, dass man unbedingt etwas Festhalten und Bewahren will, zum anderen, dass, egal was sich im Außen verändert, das Wesentliche bleibt. Ich entscheide mich für den zweiten Gedanken und sage wieder einmal: Es lohnt sich bei allem und jedem, zwei Mal hinzuschauen. Und ich zitiere Jean Jaques Rousseau: »Der Mensch ist von Natur aus gut« und ergänze für mich mit »schön«!

Von unten nach oben:
Dekoteller, Glasvase, Dekofigur, Tasse, Blumenohrring, Vase, Kette, Kasperlefigurenkopf, Muschel




Sonntag, 26. April 2020

Die Wahlverwandtschaft: Herr Marottisohr

Kennen Sie noch das Lied von Cindy & Bert: »Immer wieder sonntags kommt die Erinnerung...Dubidubidubdub dub«?
Eine Erinnerung an meine Kindheit ist, dass es bei meiner Oma immer diese schokoüberzogenen Schaumküsse gab mit dem Namen, der heute nicht mehr genannt werden darf - was ich im übrigen auch richtig finde. Man kann sich ruhig über Wörter und deren Bedeutung Gedanken machen. Das Wichtigste ist und bleibt der Inhalt, bei Schaumküssen wie auch bei Menschen und dafür gilt es einen passenden Ausdruck zu finden. Und es kann es sein... »was gestern noch galt, stimmt schon heut' oder morgen nicht mehr«. Das hat schon Hannes Wader gewusst und gilt gerade sowieso mehr denn je. Vermutlich geht es einfach immer darum, sein Ändern zu leben.
In diesem Sinne schwelge ich heute in alten, aber sehr liebevollen Erinnerungen und lade »Herr Marottisohr« zu mir ein - mit viel Respekt und dem Wissen, dass das eine sehr hinterfragenswerte Darstellung ist.


Von unten nach oben:
Untertasse, Schnapskelch, Zuckerdose, Serviettenring, Kasperlefigurenkopf, Flaschenverschluss